Einsätze 2019

#

Datum

Uhrzeit

Stichwort

Tätigkeit

Ort

1 1. Januar 03:24 Brand einer Mülltonne Brand gelöscht Schultheiß-Kiefer-Straße
2 10. Januar 13:12 Verkehrsunfall  - eingeklemmte Person Person befreit, Unfallstelle gesichert B3 (Höhe Kreuzung Bruchwaldstraße)
3. 17. Januar 15:47 Auslösung einer Brandmeldeanlage  Nachschau Wilmar-Schwabe-Straße (Durlach)

 

10. Januar - Einsatz 2

Auto gerät in den Gegenverkehr: Drei Personen werden auf B3 schwer verletzt

 

Am Donnerstagmittag, 10. Januar, ereignete sich auf der B3, kurz nach der Kreuzung zur Bruchwaldstraße, ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Autos sind dort frontal gegeneinander gefahren. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass ein Fahrzeug erst hinter einem Grundstreifen auf einem Radweg zum Stehen kam.

 

Der Leitstelle wurde daraufhin der Unfall durch einen Notruf gemeldet, mit dem Hinweis, dass noch nicht alle Personen aus den Fahrzeugwracks befreit sind. Daher wurde das Stichwort "Verkehrsunfall  - eingeklemmte Person ausgerufen. Die Grötzinger Feuerwehrmänner waren mit als erste Einsatzkräfte vor Ort und sondierten die Lage. Innerhalb kürzester Zeit erreichen die Berufsfeuerwehr, Notarzt und mehrere Rettungswagen die Einsatzstelle. Da die Fahrbahnen in beide Richtungen durch den Unfall und die Trümmerteile blockiert waren, wurde die Bundesstraße zwischen Grötzingen und Weingarten voll gesperrt. 

 

Zur Unfallursache geben die Ermittlungen der Polizei Aufschluss: So sei der 81-jährige Fahrer eines Mercedes auf seinem Weg in Richtung Weingarten aus ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn abgekommen. Dabei stieß er frontal in den in Gegenrichtung fahrenden Fiat. Der 81-Jährige, wie auch der 57-Jährige Fahrer des Fiats und dessen 45-Jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt. 

 

Vor Ort wurden die drei Personen zunächst rettungsdienstlich betreut. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und streute auslaufende Betriebsflüssigkeiten der Fahrzeuge ab. Parallel dazu wurde mit hydraulischem Rettungsgerät ein Zugang zur im Fahrzeug eingeklemmten Person geschaffen. Anschließend mussten die Autowracks abtransportiert und die Fahrbahn gereinigt werden. in dieser Zeit kam es zu starken Behinderungen für den Verkehr. Die Strecke zwischen Weingarten und Grötzingen blieb über Stunden gesperrt. Der Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt.

 

kau

 

1. Januar - Einsatz 1

Das neue Jahr war erst wenige Stunden alt, da musste die Freiwillige Feuerwehr Grötzingen zum ersten Mal in 2019 tätig werden. Gemeldet wurde gegen 3.24 Uhr eine brennende Mülltonne in der Schultheiß-Kiefer-Straße. In den wenigen Minuten, bis die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, hatten die Flammen bereits auf einen zweiten Müllcontainer übergegriffen und drohten auch das angrenzende Haus zu beschädigen. Ein Trupp ging mit Atemschutzgeräten zum Brand vor und löschte das Feuer ab. Die Berufsfeuerwehr war an diesem Einsatz, auch aufgrund der vielen anderen Brände in der Silvesternacht, nicht beteiligt. Nur der Einsatzleitwagen der beruflichen Kräfte fuhr nach Grötzingen an. Sechs Minuten nach dem Eintreffen der Feuerwehr konnte "GV" gemeldet werden. Diese Meldung erfolgt, wenn die "Gefahr vorrüber" ist, in diesem Fall als das Feuer gelöscht war.

 

kau

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Karlsruhe Abteilung Grötzingen